Von der Marketing- zur Brand-Supply-Chain

Zunehmende Komplexität, Kostendruck und der Wunsch nach optimalem Kapitaleinsatz machen neue Formen der Zusammenarbeit und Prozessauslagerung notwendig. Umweltaspekte werden drängender, die Anforderungen an Nachhaltigkeit nehmen zu, lokale und internationale Standards stehen unter ständigem Veränderungsdruck. In der Folge wachsen auch die Anforderungen an die Supply Chain. Mit Industrie 4.0 – dem Einzug von Informations- und Kommunikationstechnik sowie deren Vernetzung zum Internet der Dinge – werden neue kundenintegrierte Geschäftsprozesse möglich.

Diese gravierenden Veränderungen sind bereits seit längerem absehbar. Daher hat mcs sein Marketing-Supply-Chain-Management auf diese komplexen Anforderungen ausgerichtet. Die mcs-eigene IT-Plattform Ziggy™ unterstützt nicht nur die Beschaffung und Distribution von Werbemitteln, sondern ist in der Lage, die Logistik sämtlicher Marketingprodukte zu koordinieren und zu steuern. Ein reibungsloser Marketing-Materialfluss sorgt nicht nur für Bestandsreduzierung und Kosteneinsparungen, sondern dank konsolidierter Daten in Echtzeit auch für bessere Planbarkeit.

Kommentare